Die Initialberührung

Die Initialberührung wird zu Beginn und zum Abschluss jeder Massnahme durchgeführt. Die für die Initialberührung vorgesehene Körperstelle wird festgelegt und von allen Personen, die in irgendeiner Weise mit dem Patienten zu tun haben (Pflegepersonal, Therapeuten, Medizinisches Personal, Besucher), durchgeführt. Jede nicht angekündigte Maßnahme oder Tätigkeit bedeutet für den Patienten Stress.

Die Initialberührung soll mit festem, eindeutigem und gleichmäßigem Händedruck ausgeführt werden, um den Patienten über die Maßnahme zu informieren oder den Abschluss der Tätigkeit mitzuteilen. Die Berührung sollte klar und eindeutig sein, ohne den Patienten in die Matratze zu drücken.

Als Bereiche der Initialberührung eignen sich:

        SCHULTER
   
     ARME 
       
HÄNDE

Die Initialberührung sollte auch verbal unterstützt werden. Die Initialberührung zu Beginn und zum Abschluss einer Massnahme sollte zu einer Art Ritual werden, das immer in derselben Art und Weise durchgeführt wird.

Damit sich alle an dieses Ritual halten können, empfiehlt es sich, am Ende des Bettes an einer gut sichtbaren Stelle ein Info-Blatt mit den für den Patienten zutreffenden Informationen anbringen.

Zurück zu Informationen.